Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Investition

British Airways motzt die Flotte auf

British Airways investiert 5 Milliarden, um die Flugreise für alle Passagiere besser zu machen. Ein zentraler Punkt sind rundum erneuert Kabinen mit Wifi.

British Airways

Economy Class: Auch in der Holzklasse wird es Verbesserungen geben.

Es wird alles besser. Das ist die Kernbotschaft von Alex Cruz. Der Chef von British Airways hat am Montag (6. November) ein Investitionsprogramm über 4,5 Milliarden Pfund oder umgerechnet 5,1 Milliarden Euro angekündigt. Neben der Einflottung von 72 neuen Flugzeugen – Airbus A350, Boeing 787-10 und A320 Neo und A321 Neo – gehören mehrere Maßnahmen dazu, die darauf abzielen, die Wettbewerbsposition der Fluggesellschaft wieder zu verbessern.

Man sei gegenüber den Marktkräften nicht immun, so Cruz. Auch als alteingesessener Anbieter müsse man das anerkennen. Das habe das Schicksal von Alitalia gelehrt. Deshalb habe sich British Airways zum Ziel gesetzt, das Reiseerlebnis für alle Passagiere zu verbessern. «Jeder Kunde ist wichtig – Kurz- oder Langstrecke, Economy oder Premium. Wir müssen ein Angebot haben, dass jeden anspricht», so Cruz.

«Das beste Wifi in der Luft»

Ein wichtiger Punkt auf dem Weg zurück in die guten alten Zeiten von British Airways ist, dass 128 der aktuell 292 Flugzeuge starken Flotte innen rundum erneuert werden. So sollen wieder alle modern wirken. Genaue Details dazu nannte Cruz allerdings noch nicht. Unter anderem bekommen alle Sitze eine Steckdose. Zudem verspricht British Airways schnelles Internet an Bord der Kurz- und Langstreckenflotte oder «das beste Wifi in der Luft», wie Cruz es nennt.

Nicht nur in die Hardware wird investiert. In der Economy gibt es künftig wieder eine zweite warme Mahlzeit auf langen Flügen. Sie war durch einen Snack ersetzt worden. Das kam aber bei den Passagieren schlecht an.

Neue Lounges

Weiterhin besonders stark investiert British Airways in die Business Class. Eine Neuerung ist etwa die Einführung eines neuen Sitzes ab 2019.  Die kürzlich umgesetzten Änderungen mit Service am Platz und neuem Bettzeug komme bei Kunden sehr gut an, so Cruz weiter. Auf diesem Weg will er weitergehen. Auch am Boden soll sich vieles verbessern. So werden Die Lounges in New York JFK, Rom und Aberdeen renoviert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.