Letzte Aktualisierung: um 19:22 Uhr
Partner von  

Superjumbos nach Katar

British Airways fliegt Airbus A380 in die Wüste

Die Fluglinie bringt ihre Superjumbos im Winter ins Trockene. Die meisten Airbus A380 von British Airways stehen in Spanien. Doch zwei hatten nun eine längere Anreise zum Parkplatz.

Nick Morrish/British Airways

British-Airways-A380 mit dem Kennzeichen G-XLED (hier in London zu sehen): Befindet sich mittlerweile in Doha.

Ende August war British Airways noch optimistisch. Die Fluglinie hoffte, im Winter wenigstens einige ihrer zwölf Airbus A380 wieder einsetzen zu können. Sie waren etwa für die Routen London-Heathrow – Johannesburg und Los Angeles – Miami vorgesehen. Doch die zweite Corona-Welle verdarb den Plan.

Noch im Sommer hatte die Fluggesellschaft ihre A380 immer im Wechsel in London-Heathrow und im französischen Châteauroux geparkt. Doch als klar wurde, dass die Vierstrahler im Winter nicht zum Einsatz kommen, entschloss sie sich ihre Superjumbos in der kalten Jahreszeit in wärmere und trockenere Gefilde zu bringen. Dabei wurde nicht nur Europa berücksichtigt.

Zwei A380 von British Airways in Doha

Fünf der A380 gingen zwischen Mitte November und Anfang Dezember nach Madrid. Sie tragen die Kennzeichen G-XLEF, G-XLEG, G-XLEI, G-XLEK und G-XLEL. Die spanische Hauptstadt ist Heimat von British-Airways-Schwester Iberia. Drei weitere derXL-Jets brachte British Airways in dieser Zeit ins spanische Teruel: G-XLEA, G-XLEB und G-XLEC.

Und nun hat die Fluglinie zwei weitere A380 umgeparkt. Dieses Mal war die Reise aber deutlich weiter als nur nach Spanien. Die Superjumbos G-XLED und G-XLEJ flogen am 16. Dezember von London nach Doha. In der Hauptstadt des Wüstenstaates Katar ist es warm und trocken – beste Lagerungsbedingungen für ungenutzte Flugzeuge.

Qatar Airways ist großer IAG-Investor

Es gibt zudem ein weiteres Argument, was für Doha spricht: Es ist die Heimat von Qatar Airways. Die staatliche Fluggesellschaft von Katar hält mehr als ein Viertel der Anteile an British-Airways-Mutter IAG. Und da auch Qatar Airways A380 in Doha parkt und wartet, ist dort für eine qualifizierte Versorgungen der Flieger gesorgt.

Zwei Airbus A380 von British Airways befinden sich nun noch in London Heathrow: G-XLEE seit dem 4. Dezember und G-XLEH seit dem 10. Dezember. Laut den Informationen des Portal Simple Flying, das zuerst über die Flüge nach Doha berichtete, könnte einer der beiden Flieger ebenfalls noch nach Katar gebracht werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.