Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Nachfolger kommt von Aer Lingus

British-Airways-Chef Alex Cruz tritt ab

Nach viereinhalb Jahren räumt der Spanier Alex Cruz den Chefsessel von British Airways. Sein Nachfolger ist der bisherige Aer-Lingus-Chef Sean Doyle.

IAG/Montage aeroTELEGRAPH

Alex Cruz (l.) und Sean Doyle: Der alter und der neue British-Airways-Chef.

Im April 2016 nahm der Spanier Alex Cruz auf dem Chefsessel von British Airways Platz. Nun verlässt er ihn wieder. Mit sofortiger Wirkung lege Cruz das Amt des Chefs nieder, teilte der Mutterkonzern IAG mit. Er soll jedoch weiterhin zum Führungsteam gehören.

Neuer British-Airways-Chef ist Sean Doyle, der bisher die irische IAG-Tochter Aer Lingus leitete. «Sean Doyle verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei British Airways, da er dort 20 Jahre lang gearbeitet hat, bevor er vor fast zwei Jahren an die Spitze von Aer Lingus wechselte, wo er ausgezeichnete Arbeit geleistet hat», sagt IAG-Chef Luis Gallego. «Ich bin zuversichtlich, dass dies bei British Airways auch weiterhin der Fall sein wird.»

Interimslösung bei Aer Lingus

Den Spitzenposten bei Aer Lingus nimmt übergangsweise Manager Donal Moriarty ein, der bisher den Titel Chief Corporate Affairs Officer trägt. Ein permanenter Nachfolger für Sean Doyle soll erst später präsentiert werden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.