Letzte Aktualisierung: 22:02 Uhr

Auch Braniff soll wieder fliegen

Die legendäre Fluggesellschaft soll wiederbelebt werden. Zwei frühere Versuche, die Marke Braniff wieder in die Luft zu kriegen, scheiterten allerdings.

Was man will, ist schon klar. Die neue Braniff International will «ausgewählte Inlandsziele» im Liniendienst und ergänzend Flüge an Ferienziele in der Karibik und in Lateinamerika anbieten. Das schreibt das neu gegründete Unternehmen auf seiner Linkedin-Seite. Dabei soll es nicht bleiben. Die amerikanische Fluglinie soll auch Charterdienste, Kasino-Spezialflüge oder Nur-Business-Flüge offerieren.

Man habe den Markt genau studiert und sei zum Schluss gekommen, das Projekt umzusetzen, so die Verantwortlichen. Schon in der ersten Hälfte von 2015 wollen sie mit der wieder geborenen Braniff International und einer Flotte von «modernen Flugzeugen» starten. Als Drehkreuz ist St. Louis im Gespräch, wie das Fachportal CH Aviation schreibt.

Welle von Wiedergeburten

Die Hoffnung der Macher ist, vom Namen der einst legendären Braniff zu profitieren. Dasselbe versuchten bereits zuvor die Macher der neuen People Express und der neuen Eastern Airlines. Nicht bei beiden scheinen die Pläne aber aufzugehen. People Express fliegt bereits nicht mehr.

Machen Sie mit der folgenden Bildergalerie eine Zeitreise zurück in die Zeit, als Braniff eine große Marke in der Luftfahrt war.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.