Letzte Aktualisierung: 9:57 Uhr

Air India

Bodenmitarbeiter in Triebwerk gesaugt

Tragischer Vorfall in Mumbai: Ein technischer Mitarbeiter von Air India wurde vom Triebwerk eingesaugt. Er erlag seinen Verletzungen.

Andrew Thomas/Flickr/CC

Airbus A319 von Air India: Der Mann kam dem Triebwerk zu nahe.

Die Platzverhältnisse an den Standplätzen der Flughäfen sind in oft sehr knapp. Die Abstände zwischen den Flugzeugen, dem Dock und all der Ausrüstung zum Beladen oder Entladen betragen oft nur einige Meter. Das wurde am MIttwoch (16. Dezember) einem Bodenmitarbeiter von Air India am Flughafen von Mumbai zum Verhängnis.

Während Flug AI619 nach Hyderabad vom Dock weggeschoben wurde, kam der Mann zu nahe ans Triebwerk. Er wurde von der immensen Saugkraft des Triebwerks des Airbus A319 erfasst und ins Triebwerk gesogen. Er verstarb auf der Stelle, wie Air India meldete. «Wir sind tief bestürzt und traurig», so Vorstandsvorsitzender Ashwani Lohani.

Air India untersucht den Vorfall

Offenbar befindet sich die Leiche des technischen Mitarbeiters noch immer im Triebwerk, wie indische Medien unter Bezugnahme auf Flughafenangestellte berichten. MMomentan sei man daran, sie zu entfernen. «Wir untersuchen den Vorfall». Solche Zwischenfälle sind extrem selten.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.