Letzte Aktualisierung: um 17:28 Uhr
Partner von  

Neue Idee von Boeing

Der Dreamliner-Rumpf als Werbefläche

Boeing stellt einen Dreamliner mit unzähligen Illustrationen vor. Der Konzern will Airlines neue Nutzungsmöglichkeiten für die Rumpffläche aufzeigen.

Er ist richtig bunt. Boeing hat am Dienstag (20. August) einen Dreamliner vorgestellt, der verschiedene Lilaschattierungen trägt. Auf der 787-9 mit dem Kennzeichen N1015B zu sehen sind zudem unzählige kleine Illustrationen, die für einen Fonds werben, der von Beiträgen von Mitarbeitern gespeist wird und soziale Projekte in den USA verfolgt.

Noch nie sei eine so aufwendige Verzierung auf einem Flugzeug aus Verbundwerkstoffen aufgebracht worden, so Boeing in einer Pressemitteilung. Man wolle so Kunden zeigen, wie innovativ sie die Rumpffläche der 787 nutzen könnten – um dort Fotografien, vierfarbige Grafiken oder Logos zu präsentieren.

Einfacher rauf, einfacher runter

Die Illustrationen wurden als sogenannte Decals (Abziehbilder) angebracht. Sie sind gemäß Boeing ähnlich widerstandsfähig wie Lackierungen, aber einfach anzubringen und auch wieder zu entfernen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.