Letzte Aktualisierung: 14:33 Uhr

Neue Bemalung

Boeing macht blau

Der Flugzeugbauer vereinheitlicht die Bemalung seiner Flugzeuge. Neuerdings ist Blau die dominante Farbe.

Im Boeing-Logo dominiert die Farbe blau. Wenn der Flugzeugproduzent in der Vergangenheit neue Modelle vorstellte, kamen die jedoch mal in Blau, mal in Petrol, mal in Burgund, aber manchmal auch in Orange daher – je nach Flugzeugfamilie. Das ändert sich nun. Wie Boeing mitteilt, wird das Boeing-Blau künftig vorherrschen.

Die anderen Farben verschwinden. Nicht nur die Farbe ändert bei der Bemalung der eigenen Flugzeuge. Das Firmenlogo wird vorne auf dem Rumpf und deutlich größer platziert. Auch andere Feinheiten wie verschiedene geschwungene Linien und Bemalungen der Flügelspitzen kommen neu hinzu.

Gemeinsamkeiten hervorheben

Man wolle damit auch den Kunden zeigen, dass Boeing im Grunde eine «Family of families» sei, heißt es von dem Unternehmen, als eine Familie von Familien. Was der Hersteller damit meint: Die Gemeinsamkeiten zwischen den Flugzeugfamilien (in der Branche spricht man von der so genannte Commonality) sei sehr hoch. Das heißt, dass es für Piloten weniger zusätzliches Training braucht, wenn sie zwischen einzelnen Typen wechseln.

Sehen Sie sich oben in der Bildergalerie die neue – und ein paar alte Bemalungen von Boeing-Fliegern an.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.