Letzte Aktualisierung: um 15:31 Uhr

Hauptsitz weg von Chicago

Boeing entfernt sich noch weiter von Seattle

Vor 21 Jahren zog der Flugzeugbauer mit seiner Zentralverwaltung aus Seattle weg und nach Chicago. Jetzt verlegt er den Hauptsitz wieder - aber nicht zurück in den Nordwesten der USA.

Präsentiert von
Google Maps/Boeing/Montage aeroTELEGRAPH

Der aktuelle Hauptsitz von Boeing in Chicago: Auszug angesagt.

Kurz vor der Jahrtausendwende machte sich die Führung von Boeing Gedanken zur künftigen Strategie. Und dabei wurde schnell klar, dass der Hauptsitz des Konzerns nicht in Seattle bleiben konnte. Man suchte nach einem neutralen Ort, der nicht direkt mit einer der großen Einheiten des Konzerns verbunden war.

1915 hatte William Edward Boeing in Seattle begonnen, ein Flugzeug zu bauen. Das B & W Seaplane entstand, das  später auch Boeing Model 1 hieß. Es war der Anfang des Aufstiegs zum größten Exporteur der USA und zu einem der größten Flugzeugbauer, Raumfahrttechnologieanbieter und Rüstungshersteller der Welt.

Dallas/Fort Worth? Denver? Chicago!

Bis heute werden in Seattle die Mehrheit der zivilen Flugzeuge von Boeing gebaut. Und dort hatte der Konzern bis 2001 auch seinen Hauptsitz. Doch als Folge der Strategiediskussionen beschloss er damals einen Umzug. Südkalifornien, Wichita, Philadelphia und St. Louis kamen nicht infrage, da sich in allen Städten namhafte Produktionsstätten befanden.

Zugleich wollte die Führung aber einen Ort suchen, der gut zu erreichen war und die Reisezeiten innerhalb des Konzerns minimierte. Am Schluss standen Chicago, Dallas/Fort Worth und Denver zur Auswahl. Die Führung entschied sich für die Stadt am Lake Michigan. Die gesamte zentrale Verwaltung zog in der Folge um in ein Hochhaus direkt am Chicago River.

Viele Vorteile in Arlington

Doch jetzt ist wieder Umzug angesagt. Boeing hat beschlossen, Chicago wieder zu verlassen. Der globale Hauptsitz wird nach Arlington im Bundesstaat Virginia verlegt. Die Region sei strategisch sinnvoll, «da sie nahe bei unserer Kundschaft und unseren Anspruchsgruppen liegt und Zugang zu erstklassigen Ingenieuren und technischen Talenten bietet», kommentiert Konzernchef Dave Calhoun.

Der neue Boeing Hauptsitz in Arlington: Ein Steinwurf von Washington DC entfernt. Bild: Boeing

Arlington liegt gleich gegenüber von Washington DC. Kontakte zur Politik werden also noch einfacher, zugleich ist New York ebenfalls nicht weit entfernt, wo die Finanzbranche beheimatet ist. Boeing kann mit der Wahl also gleich zwei wichtige Anspruchsgruppen abdecken. Zudem befinden sich mit der Georgetown University, George Washington University und University of Maryland gute Hochschulen in der Gegend.

Auch neues Forschungszentrum

Zugleich baut Boeing in Arlington nämlich ein Forschungs- und Technologiezentrum auf. Es wird sich auf die Entwicklung von Innovationen in den Bereichen Cybersicherheit, autonome Operationen, Quantenwissenschaften sowie Software- und Systemtechnik konzentrieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.