Letzte Aktualisierung: um 7:44 Uhr
Partner von  

TAAG

Boeing 777 macht sich in Porto selbstständig

Bei einer Umpositionierung begann eine Boeing 777 von TAAG plötzlich wegzurollen. Sie kam erst zum Stehen, als sie im Gras stecken blieb.

Passagiere und Crew hatten die Boeing 777 von TAAG Angola Airlines am Aeroporto Francisco Sá Carneiro in Porto bereits verlassen. Der Flieger sollte jetzt mit einem Schleppfahrzeug an eine Parkposition gezogen werden. Doch dabei lief etwas schief.

Videos zeigen, dass sich der Langstreckenflieger beim Manöver am Samstag (12. Oktober) vom Schlepper löst und selbstständig zu rollen beginnt. Die Boeing 777 rollte immer weiter, mähte mit einer Tragfläche einen Pfosten um und kam dann mit dem Bugrad im Gras zu stehen. Wie es zum Vorfall kam, ist nun Teil einer Untersuchung.

TAAG kritisiert Porto

Man müsse die Vorkehrungen am Flughafen Porto in Frage stellen, so TAAG. Zudem muss die Fluglinie feststellen, ob das Flugzeug noch flugtauglich ist. Der Flugbetrieb in Porto wurde durch den Zwischenfall nicht eingeschränkt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.