Letzte Aktualisierung: um 15:11 Uhr

Istanbul

Boeing 767 von Fedex landet ohne Bugfahrwerk

Als die Boeing 767-300 am Morgen beim dritten Anflug in Istanbul landete, sprühten Funken. Das Frachtflugzeug von Fedex Express war ohne Bugfahrwerk aufgekommen.

Es ist eine Szene, die Angst machen kann. Ein Flugzeug setzt erst normal auf dem Hauptfahrwerk auf, die Nase senkt sich, senkt sich immer weiter. Dann knallt der Rumpf auf die Piste, Funken sprühen, bis das Flugzeug zum Stehen kommt. Das Problem: Das Bugfahrwerk ließ sich nicht ausfahren.

Genau das passierte Fedex-Flug FX 6238 am Mittwoch (8. Mai) bei der Landung am Flughafen Istanbul. Die Boeing 767-300 F mit der Kennung N110FE startete in Paris und musste um 08:14 Uhr Ortszeit auf Landebahn 16R ohne Bugfahrwerk landen. Bis kurz vor dem Ziel war der Flug noch normal verlaufen.

Landung beim dritten Versuch

Die Piloten sollen dann vor der Landung aber Probleme beim Ausfahren des Bugfahrwerks gemeldet haben. Auch zeigt der Flugverlauf bei Flugverfolgungsdiensten: Der zehn Jahre alte Frachter landete erst beim dritten Anflug. Zuvor flog er zwei Mal über die Landebahn, um das Fahrwerk zu überprüfen.

Beim dritten Versuch um 08:14 Uhr setzte die Boeing 767 dann ohne Bugfahrwerk auf. Die Maschine kam im ersten Drittel der Landebahn zum Stehen. Die Piste wurde gesperrt und der Verkehr über die übrigen Start- und Landebahnen abgewickelt. Bisher wurden keine Verletzten gemeldet.

Boeing 717 von Delta landete ohne Bugfahrwerk

Landungen ohne ausgefahrenes Bugfahrwerk kommen immer wieder vor. Im Juni 2023 hatten knapp 100 Menschen Glück im Unglück, als eine Boeing 717 von Delta Air Lines am Flughafen Charlotte ohne ausgefahrenes Bugfahrwerk aufsetzen musste. Auch damals führten die Piloten, wie auch jetzt in Istanbul, zuvor einen Tiefanflug durch. Verletzt wurde niemand.