Letzte Aktualisierung: 23:08 Uhr

Jungfernflug

Boeing 737 Max 9 war erstmals in der Luft

Nun hat auch die größere Variante den Jungfernflug absolviert. Die Boeing 737 Max 9 flog in Seattle das erste Mal.

Boeing

Über Seattle: Die Boeing 737 Max flog 2:42 Stunden lang.

Die kleinere Variante hatte ihn bereits hinter sich. Die Boeing 737 Max 8 flog am 29. Januar 2016 das erste Mal. Nun hat es auch die 737 Max 9 geschafft. Am Donnerstag (13. April) hob sie am Renton Field bei Seattle ab und blieb 2:42 Stunden in der Luft. Die Testpiloten Christine Walsh und Ed Wilson prüften auf dem Jungfernflug die Systeme, die Steuerung und die Manövrierbarkeit. Nun folgen ausgiebige Flugtests.

Die 737 Max ist die Nachfolgerin des Kurz- und Mittelstreckenklassikers von Boeing. Schon jetzt hat sie mehr als 3700 Bestellungen auf sicher. Größte Besteller sind bislang die indonesische Lion Air mit 201 und Southwest Airlines mit 200 Exemplaren. Aber auch American Airlines, Ryanair und United haben je 100 Stück geordert. Die 737 Max 9 hat eine Reichweite von 6500 Kilometern und kann bis zu 220 Passagiere transportieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.