Letzte Aktualisierung: um 13:44 Uhr
Partner von  

Ukraine International in Tel Aviv

Boeing 737 macht sich selbstständig

Mitarbeitern eines Bodendienstleisters ist in Tel Aviv ein Fehler unterlaufen. Beim Zurückstoßen einer Boeing 737 von Ukraine International löste sich die Schubstange - und mit ihr der Jet.

Die Boeing 737 von Ukraine International Airlines war bereit zum Rückflug Richtung Kiev. Ein Schlepper stieß sie deshalb am Flughafen von Tel Aviv aus ihrer Parkposition. Doch dabei ist den Mitarbeitern des Bodendienstleisters ein Fehler unterlaufen. Denn plötzlich löste sich die Schubstange vom Fahrzeug. Die Folge: Die Boeing 737 machte sich selbstständig und begann unkontrolliert rückwärts zu rollen, wie ein Video zeigt, das die Zeitung Yedioth Ahronoth veröffentlichte.

Das  Ganze sei glücklich ausgegangen, schreibt das Blatt, weil die Boeing 737 von Ukraine International in einer Außenposition geparkt gewesen sein. Deshalb hätten sich keine Fahrzeuge, andere Flieger oder Mitarbeiter in der Nähe befunden. Die Angestellten des Bodendienstleisters warnten daraufhin die Piloten, indem sie dem Flieger nachrannten und ihnen Zeichen gaben. Der Vorfall, der sich vor rund zwei Wochen ereignete, wird jetzt untersucht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.