Letzte Aktualisierung: um 17:00 Uhr
Partner von  

Neues Programm

Tiere sammeln bei Korean Air jetzt Vielfliegerpunkte

Katzen, Hunde und Vögel können bei Korean Air auf Punktejagd gehen: Die Fluggesellschaft aus Südkorea führt ein Vielfliegerprogramm für sie ein.

aeroTELEGRAPH/Timo Nowack

Katze: Kann ihrem Besitzer jetzt bei den Kosten helfen.

Im vergangenen Jahr reisten 25’000 Passagiere von Korean Air in Begleitung ihrer Haustiere. Laut der Fluggesellschaft bedeutet das einen Anstieg um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das nimmt sie nun zum Anlass, ein Vielfliegerprogramm namens Skypets einzuführen: Pro Inlandsflug erhalten angemeldete Lieblinge einen Treuepunkt, pro internationalem Flug zwei.

Die Belohnung: 6 Punkte bringen dem Besitzer 50 Prozent Rabatt auf die Reisegebühr des Tieres auf einem Inlandsflug, 12 Punkte ergeben 100 Prozent Rabatt auf einem Inlandsflug oder 50 Prozent auf einem internationalen Flug. 24 Punkte erlauben einen kostenlosen internationalen Flug für das Tier. Die Punkte sind drei Jahre lang gültig.

Hunde ja, Hamster nein

Im Gegensatz etwa zu Aeroflot, die auch gezähmte Wüstenfüchse, Faulaffen und Albino-Igel transportiert, nimmt Korean Air nur Katzen, Hunde und Vögel mit. «Andere Tiere wie Kaninchen, Hamster oder Schlangen sind weder in der Kabine noch als eingechecktes Gepäck erlaubt», schreibt die südkoreanische Fluglinie. Welches Tier in der Kabine mitreisen darf und welches nur im Gepäckraum, hängt von Größe und Gewicht ab.

Der Preis für die Beförderung ergibt sich nach Strecke und Gewicht. So schlägt etwa ein Käfig mit einem Gewicht von weniger als 32 Kilo bei einem Flug von Korea in die USA mit 200 Dollar zu Buche. Bei einem Gewicht zwischen 33 und 45 Kilo sind es schon 400 Dollar. Diese Gewichtsklasse gibt es erst seit Ende Mai und Korean Air spricht von «mitreisenden Tieren mit Übergewicht». Es geht aber auch leichter und billiger: Der Transport eines Haustieres mit einem Gewicht unter 5 Kilo in der Kabine kostet auf einem Inlandsflug in Südkorea 20.000 Südkoreanische Won, circa 18 Dollar.

Korean Air nicht alleine

Haustierbesitzer können die Transportkosten aber nicht nur mit den neuen Skypets-Treuepunkten senken, sondern auch mit von Menschen erworbenen Vielfliegermeilen: Im oben genannten Beispiel des Fluges aus Korea in die USA bei weniger als 32 Kilo akzeptiert die Fluggesellschaft statt 200 Dollar auch 20.000 Meilen.

Korean Air ist mit ihrem Vielfliegerprogramm für Tiere nicht alleine: So verteilt etwa Jetblue im Programm Jet Paws sogenannte True Blue Points an die Besitzer von mitfliegenden Haustieren, bei Virgin Atlantic sind es Flying Club Miles im Programm Flying Paws.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.