Letzte Aktualisierung: um 10:49 Uhr
Partner von  

Jumbos als fliegende Werbetafeln

Mit Kampfpreisen will Avatar Airlines die USA erobern. Dabei setzt die Fluglinie auch auf unkonventionelle Mittel und verkauft ihre Boeing 747 als Werbefläche.

Avatar Airlines

Google, Starbucks, Coca-Cola oder Sony: So könnten die Werbe-Jets von Avatar Airlines aussehen.

Bescheidenheit scheint keine der Eigenschaften von Avatar Airlines zu sein. Die Fluggesellschaft muss zwar erst noch offiziell zugelassen werden, doch sie wirbt auf ihrer Internetseite schon fleißig: Größer, besser, schneller und deutlich kosteneffektiver als alle anderen Linien werde Avatar Airlines sein, ist dort zu lesen. Man werde das Airlinegeschäft revolutionieren.

Hinter den großen Worten steht der Plan, mit Boeings 747-400 Flüge innerhalb der USA anzubieten – und die Maschinen dabe als fliegende Werbetafeln nutzen (siehe PDF zum Download unten). Interessierte Firmen sollen sowohl den Innenraum als auch die Außenbereich werblich nutzen können. Das Angebot reicht von einfachen Logos bis zur gesamten Farbgestaltung der Maschine. So sei etwa die Bedruckung der klappbaren Tische oder der Gepäckfächer möglich.

Zwei Gepäckstücke gratis

Avatar Airlines wirbt mit einer Studie, nach der sich 92 Prozent aller Passagiere Stunden nach dem Flug an die gezeigte Werbung und den Inhalt erinnern konnten. Firmen sollen für die Werbung tief in die Tasche greifen: Bei einem Jahresvertrag werden 250’000 Dollar pro Monat für ein Flugzeug fällig.

Doch Werbung soll nicht die einzige Einnahmequelle sein: Neben den Umsätzen durch Ticketverkäufe will die Airline auch mit Ladung, dem Verkauf von Getränken und Essen und dem Inflight-Entertainment sowie Wlan Geld verdienen. Zudem sollen Passagiere ausschließlich online einchecken können. Gleichzeitig will die Airline aber den Komfort für Passagiere erhöhen: Jeder Fluggast darf zwei Gepäckstücke kostenlos aufgeben – zusätzlich zum Handgepäck. Die Tickets sollen zwischen 19 und 99 Dollar je nach Verbindung und Zeitpunkt der Buchung kosten.

100 Prozent Auslastung

Die Boeings 747-400 sollen mit 539 Economy- und 42 Business-Sitzen bestückt werden und viele Ost-Westküsten-Routen fliegen. Die Auslastung soll bei 100 Prozent liegen – dafür sorgen laut Avatar Airlines die geringen Ticketpreise und die große Nachfrage auf den künftig angebotenen Strecken.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.