Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Neue Daten

Ausländische Fluglinien verdoppeln Passagierzahlen nach Russland

Die verbliebenen Flüge nach Russland werden gut genutzt. Vor allem ausländische Airlines haben 2022 massiv mehr Reisende ins Land geflogen.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Anzeigetafel in einem russischen Flughafen: Trotz Sanktionen mehr Reisende.

Die Auswahl ist geringer geworden. Dennoch können Russinnen und Russen noch immer nonstop in 35 Länder fliegen – zum Beispiel nach Äthiopien, China, Israel, auf die Malediven, in die Vereinigten Arabischen Emirate, nach Sri Lanka oder auch in die Türkei. Umgekehrt reisen noch immer Menschen nach Moskau, St. Petersburg und in andere russische Städte.

Das Geschäft mit auf internationalen Flügen von und nach Russland ist trotz westlicher Sanktionen nicht zum Erliegen gekommen. Von Januar bis September stiegen die Passagierzahlen auf 21,7 Millionen, wie die Zeitung Izvestia mit Bezug auf offizielle Zahlen berichtet. Das entspricht einem Anstieg von 11 Prozent.

Russische Airlines im Minus

Allerdings war das Vorjahr auch in Russland noch von der Pandemie geprägt, was die Reiselust dämpfte. Zudem beinhalten die Zahlen auch einfache Flüge von Menschen, die aus dem Land ausgereist sind. In Westeuropa stiegen die Passagierzahlen im vergleichbaren Zeitraum denn auch um mehr als 20 Prozent.

Vom der angesichts der Umstände weiterhin ansehnlichen Nachfrage nach Flügen zwischen Russland und dem Ausland profitierten die russischen Fluggesellschaften allerdings weniger. Ihre Passagierzahlen sanken 16 Prozent auf 13 Millionen. Die ausländischen Fluggesellschaften jedoch legten deutlich zu. Statt 4 Millionen beförderten sie 8,7 Millionen Reisende ab und nach Russland. Insgesamt sind noch 39 ausländische Fluglinien in Russland aktiv.

Ungestört von Werbung lesen? Mit aeroPUR lesen Sie werbefrei und unterstützen unseren Journalismus auf allen Kanälen und an 365 Tagen im Jahr. Jetzt freischalten.