Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

Panne

Auch in Kanada fiel das Notam-System aus

Kurz nachdem die USA ihre Probleme mit dem Notar-System gelöst hatten, fiel das Pendant in Kanada aus. Ein Chaos wie im Nachbarland blieb aber aus.

Pearson International Airport

Flughafen Toronto Pearson: In Kanada blieb das Chaos aus.

Die Verspätungen und Ausfälle zogen sich noch über den ganzen Tag. Nachdem es zu Systemproblemen bei der US-Luftfahrtbehörde FAA kam und die für die Flugplanung wichtige Notams (Notice to Air Missions) nicht mehr veröffentlicht wurden, folgte bis kurz vor 9 Uhr morgens ein Startverbot für alle Inlandsflüge. Mehr als 1300 Flüge fielen aus.

Notams enthalten Informationen, die für das mit dem Flugbetrieb befasste Personal wichtig sind, aber nicht weit genug im Voraus bekannt sind, um auf anderem Wege veröffentlicht werden zu können. Aktuell geht man davon aus, dass eine beschädigte Datei für den Ausfall verantwortlich war. Eine Cyber-Attacke vermutet die FAA aber nicht.

Keine Verspätungen in Kanada

Nur etwas mehr als eine Stunde, nachdem die USA das Startverbot aufgehoben hatten, kam es auch im Nachbarland zu Problemen. Kanadas Luftfahrtbehörde erklärte, zwischen 10:20 Uhr und 13:15 Uhr sei das Notam-System ausgefallen. Zu Flugausfällen und Verspätungen kam es nicht. «Es wurden Vorkehrungen getroffen, um den weiteren Betrieb zu unterstützen», so eine Sprecherin der Behörde zum Sender Global News.