Letzte Aktualisierung: um 19:14 Uhr
Partner von  

Silver Airways

ATR ist zurück am Himmel der USA

Bisher war ATR in den USA kaum vertreten. Das ändert sich mit der Einflottung der Turbopropflieger bei Silver Airways.

Die USA waren bisher fest in der Hand der Konkurrenz von ATR. Nur gerade 23 Turbopropflieger des französisch-italienischen Herstellers waren bisher in den Vereinigten Staaten unterwegs – unter anderem für Fedex, Empire Airlines oder die Chartergesellschaft Blue Ridge Aero Services. Das ändert sich jetzt. Silver Airways hat am Montag (22. April) die regelmäßigen Passagierflüge mit ATR 42-600 aufgenommen. Die Premiere führte vom Fort Lauderdale-Hollywood International Airport zum Key West International Airport.

Die Fluggesellschaft aus Florida hat 2017 über die Leasinggesellschaft Nordic Aviation Capital 20 ATR bestellt und sich Optionen auf 30 weitere Flugzeuge gesichert. Drei ATR 42 wurden bereits geliefert, fünf weitere und drei ATR 72 sollen bis zum Ende des Jahres folgen. Silver Airways ersetzt mit den neuen Turbopropfliegern ihre alternden Saab 340, die zwischen 12 und 24 Passagiere weniger fassen. Sie plant, mit den größere und schnelleren Maschinen im Südosten der USA, der Karibik und den Bahamas zu expandieren. Die definitive Aufteilung der Bestellung auf ATR 42 und ATR 72 ist noch nicht bestimmt.

Aufnahmen der ATR von Silver Airways  sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.