Letzte Aktualisierung: um 6:47 Uhr
Partner von  

Jungfernflug

ATR-Regionalfrachter hob erstmals ab

Die ATR-72-600 F flog zum ersten Mal. Es ist das erste Exemplar der Turboprop-Familie, das direkt als Frachter gebaut wurde.

ATR

ATR 72-600F: Erstes Exemplar geht an Fedex.

Der ATR-Frachter hat eine wichtige Probe bestanden. Das erste Exemplar der ATR 72-600 F hat am Dienstag (16. September) seinen Jungfernflug absolviert. Vom Werksflughafen in Toulouse hob der Prototyp des Frachters zu einem zweistündigen Testflug ab, bei dem die Besatzung Messungen der Flugleistungen machte. Mit dem Erstflug schickte der französisch-italienische Hersteller den ersten ab Werk gebauten Frachter in die Luft.

Bislang gibt es die Turbopropflieger der ATR-Familie nur als Umbaufrachter. Das sind ausrangierte Passagierflieger, die von Dienstleistern nachträglich zu Frachtern umgemodelt werden. Laut ATR ist das neue Flugzeug der erste Frachter, das bereits fabrikneu für Regionalrouten bestimmt ist.

Erstkunde in den USA

Für 2020 ist der Beginn der ersten Auslieferungen an Fedex bestimmt. Der amerikanische Logistikkonzern bestellte 30 ATR-72-600 F und hält 20 weitere Optionen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.