Letzte Aktualisierung: um 13:39 Uhr
Partner von  

Statt Primera

Arkia fliegt als erste Fluglinie mit dem A321 LR

Nach der Pleite von Primera Air musste Airbus Ersatz suchen - und hat ihn in der Form von Arkia gefunden. Die israelische Fluggesellschaft wird Erstbetreiberin des A321 LR.

aeroTELEGRAPH

Airbus A321 Neo von Primera Air: Die Fluggesellschaft hatte auch die Langstrecken-Version LR bestellt.

Eigentlich sollte Primera Air die erste Fluggesellschaft der Welt werden, die einen Airbus A321 LR geliefert bekommt und ihn auch einsetzt. Noch vor Ende des Jahres war die Übergabe an die dänisch-lettische Fluggesellschaft geplant, die damit einen aggressiven Ausbau des Streckennetzes plante. Doch am Abend des 1. Oktober stellte sie den Betrieb ein und meldete am Tag darauf Insolvenz an.

Nun hat Airbus bereits Ersatz gefunden. Arkia wird Erstbetreiberin des A321 LR. Die Auslieferung an die israelische Fluggesellschaft ist in den kommenden Wochen geplant. Der europäische Flugzeugbauer hat bisher insgesamt rund 120 Orders für die Langstreckenversion des A321 Neo eingesammelt. Sie besitzt eine Etops-180-Zertifizierung und kann nonstop bis zu 7400 Kilometer weit fliegen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.