Letzte Aktualisierung: um 15:50 Uhr
Partner von  

Eingelagerter Frachter

Antonov will libysche An-124 wieder in die Luft bringen

Im Juni wurde in Tripolis eine Antonov An-124 zerstört. Doch beim Hersteller in der Ukraine war ein zweiter Frachter von Libyan Arab Air Cargo eingelagert. Er soll nun instand gesetzt werden.

Antonov Company

Archivfoto der eingelagerten Antonov An-124: Soll wieder abheben.

Bei Gefechten am Flughafen Tripolis wurde im Juni die vermeintlich letzte Antonov An-124 von Libyan Arab Air Cargo zerstört. Doch die Frachtfluggesellschaft besaß nicht nur den Flieger mit der Kennung 5A-DKN. Wie der Hersteller mitteilt, lagert seit 2011 eine zweite Maschine der Libyer in der Ukraine.

Im August habe man sich mit Vertretern der libyschen Regierung, der Botschaft und von der Servicfirma Libyan Blue Bird getroffen, so Antonov. Dabei habe man vereinbart, die eingelagerte An-124 mit der Registrierung 5A-DKL wieder instand zu setzen und erneut flugtüchtig zu machen. Bis wann das geschehen soll, ist noch unklar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.