Letzte Aktualisierung: um 18:50 Uhr

100. Auslieferung

An diese Airlines gingen 100 Boeing-747-8-Frachter

Boeing hat das 100. Exemplare des 747-8-Frachters ausgeliefert - zehn Jahre nach der Übergabe an die Erstkundin in Europa. Eine Übersicht über die Käufer.

Am 12. Oktober 2011 war es soweit. Cargolux übernahm als Erstkundin eine Boeing 747-8 F. Die luxemburgische Frachtfluggesellschaft hatte die Cargoversion der 747-8 im Jahr 2005 ebenso bestellt wie Nippon Cargo Airlines. Rund zehn Jahre später hat der Flugzeugbauer am Dienstag (26. Oktober) die 100. Boeing 747-8 F ausgeliefert – an UPS Airlines.

Offen sind nur noch drei weitere Orders von UPS sowie vier von Atlas Air. Wenn diese Jumbo-Jets gebaut und ausgeliefert sind, soll die Ära der 747-Produktion 2022 enden. Dann werden 107 ausgelieferte Boeing 747-8-Frachter nicht einmal halb so vielen Passagierjets des Typ gegenüberstehen. Bisher hat Boeing davon 47 Exemplare an Kunden übergeben, eine weitere, schon gebaute 747-8 ist noch für einen unbekannten Kunden vorgesehen.

Cargolux alleine in Europa

Die meisten Boeing 747-8-Frachter gingen in die USA, nach Russland oder Asien. Cargolux ist die einzige Airline in Kontinentaleuropa, welche das Modell direkt von Boeing in Empfang nahm. Auch DHL beschaffte sich zwar später gebrauchte Boeing 747-8 F, allerdings betrieben von ihrer US-Beteiligung Polar Air Cargo.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die Kunden, an welche die 100 Boeing 747-8 F vom Hersteller ausgeliefert wurden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.