Letzte Aktualisierung: um 16:17 Uhr
Partner von  

Flottenerneuerung

American will gebrauchte Airbus A319

American Airlines will die Flotte erneuern. Teilweise soll das auch mit gebrauchten Airbus A319 passieren.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Airbus A319 von American: Die Airline will mehr.

Ende 2019 soll es vorbei sein. American Airlines will bis dahin alle verbleibenden 45 McDonnell Douglas MD-80 in Rente schicken. Und dafür muss ein Ersatz her. Wie das Portal View from the Wing berichtet, kommen dafür offenbar nicht nur neue, sondern auch gebrauchte Flugzeuge in Frage.

«Gebrauchte Flieger sind definitiv etwas, das wir uns anschauen», sagte American-Präsident Robert Isom auf einer Mitarbeiterveranstaltung. «Wir schauen uns an, wo A319 verfügbar sind und dann wollen wir uns sie schnappen.» A319 verfügten zwar über eine etwas größere Kapazität als das, was man brauche, aber das werde in den Betriebskosten wieder wettgemacht.

Größter A319-Betreiber

Laut der Datenbank von CH Aviation betreibt American derzeit eine Flotte von 125 Airbus A319 und ist damit der größte Betreiber des Flugzeugtyps weltweit. Grundsätzlich wolle man die Flotte mit ganz neuen Flugzeugen modernisieren, so Isom weiter. Doch Airbus fokussiere sich in der Produktion derzeit auf die größeren Modelle A320 und A321. Diese seien derzeit global stärker nachgefragt.  Gebrauchte A319 seien daher für American derzeit die beste Lösung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.