Letzte Aktualisierung: um 19:03 Uhr

Dreamliner kommen später

American Airlines stockt auf 130 Boeing 737 Max auf

Die amerikanische Fluggesellschaft gibt sich nicht mit ihren 100 bisher bestellten Boeing 737 Max zufrieden. Derweil schiebt sie 787-Auslieferungen nach hinten.

Boeing

Boeing 737 Max von American Airlines: Nachschub bitte!

42 Boeing 737 Max 8 gehören bereits zur Flotte von American Airlines und alle 42 sind derzeit auch aktiv. 58 weitere 737 Max erwartete die Fluggesellschaft bisher noch von Boeing. Doch die Flotte wird nicht nur auf 100 Jets anwachsen, sondern größer werden.

Wie American Airlines am Mittwoch (2. Februar) in einer Börsen-Pflichtmitteilung erklärte, wandelt sie Kaufoptionen für 30 weitere 737 Max 8 in feste Bestellungen um. Für 23 der Flugzeuge ist dies schon am 31. Januar 2022 erfolgt. Für die anderen sieben Flieger soll dies im Laufe des Jahres geschehen. Die erste Hälfte der 30 zusätzlichen 737 Max 8 soll 2023 ausgeliefert werden, die zweite Hälfte der Kurz- und Mittelstreckenjets 2024.

15 Jets 2023, 15 Jets 2024

Ebenfalls am 31. Januar haben American Airlines und Boeing einen weitere Vertrag angepasst. Demnach erhält die Fluggesellschaft eine nicht näher genannte Anzahl von 787-9 Dreamlinern später als bisher vereinbart. Die Flugzeuge sollen nun nicht ab Januar 2023 geliefert werden, sondern erst ab dem vierten Quartal 2023 und dann bis 2027.

Trotz des späteren Starts wird American Airlines 2023 vier Dreamliner in Empfang nehmen. Allerdings betont die Fluggesellschaft, dass es sich bei all diesen Terminen um Schätzungen handelt. «Die tatsächlichen Auslieferungstermine können sich aufgrund verschiedener möglicher Faktoren, einschließlich Produktionsverzögerungen seitens des Herstellers, ändern.» Auch wenn dies ein Standardsatz ist, bekommt er aufgrund Boeings andauernder Produktionsprobleme bei der 787-Produktion durchaus Gewicht.

25 Dreamliner kommen noch

Dass American die 2023er-Dreamliner später haben will, dürfte damit zu haben, dass sie zuvor noch 787-9 bekommt, die sie ohne den Auslieferstopp von Boeing bereits erhalten hätte oder aktuell erhalten würde. Derzeit wird in der Branche mit einem neuen Start der Dreamliner-Auslieferungen durch Boeing nicht vor April 2022 gerechnet.

American Airlines verfügt bisher über 22 der größeren Boeing 787-9 und 24 der kleineren Boeing 787-8. Bestellungen für 25 weitere 787-9 Dreamliner sind beim Hersteller offen.