Letzte Aktualisierung: um 15:24 Uhr
Partner von  

Neue Uniformen

American Airlines kleidet Angestellte neu ein

Bodenpersonal, Flugbegleiter und Piloten der Fluggesellschaft bekommen neue Uniformen. Es ist die erste grundlegende modische Änderung bei American Airlines seit fast 30 Jahren.

Bei der Bemalung ihrer Flugzeuge ließ sich American Airlines mehr als 45 Jahre Zeit. Erst 2013 stellte die Fluggesellschaft ein von Grund auf überarbeitetes Erscheinungsbild für ihre Flotte vor. Zuvor hatte sie konsequent auf das blau-rot-silberne Design gesetzt, das 1967 von Massimo Vignelli geschaffen worden war.

Bei den Uniformen sputete sich American Airlines dagegen schon fast. Die rund 70.000 Angestellten der Fluglinie bekommen in den kommenden Monaten völlig neue Arbeitskleider – das erste Mal seit rund 30 Jahren. Die alten Uniformen stammen aus den Achtzigerjahren und wurden seither nur leicht abgeändert. Mit dem Wechsel will man die Bekleidung des Personals an das restliche neue Erscheinungsbild anpassen.

Schiefergrau, Kobaltblau und Weiß

Hinter den Entwürfen steckt die Arbeitsbekleidungsfirma Twin Hill. Sie hat insgesamt mehr als 1,2 Millionen neue Kleidungsstücke und Accessoires für die Fluglinie produziert. Sie seien «elegant und modern» und würden doch «an eine längst vergangene Ära der Luxusreisen erinnern», so das Unternehmen. Das Unternehmen Cole Haan war für die Zubehöre wie die neuen Handtaschen zuständig. Das Farbschema basiert wie bei den Flugzeugen auf Schiefergrau, Kobaltblau und Weiß.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Eindrücke der neuen Uniformen von American Airlines, die nun Bodenpersonal, Flugbegleiter und Piloten nach und nach bekommen.

Wie gefällt es Ihnen? Berichten Sie uns davon in der Kommentarspalte und diskutieren Sie mit Ihren Mitlesern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.