Letzte Aktualisierung: um 18:37 Uhr

Spätere Flüge gestrichen

Alitalia sagt am 14. Oktober Addio

Am 14. Oktober wird Alitalia den Flugbetrieb einstellen. Italia Trasporti Aereo ITA übernimmt. Mit 52 Flugzeugen steuert die neue Nationalairline vorerst 42 Ziele an.

Tis Meyer/Planepics.org/Screenshot alitalia.com

Airbus A319 von Alitalia: Nur noch bis zum 14. Oktober buchbar.

Zwar war bereits bekannt, dass Italiens neue Nationalairline am 15. Oktober starten soll. Doch jetzt ist die Staffelübergabe von Alitalia an Italia Trasporti Aereo ITA auch für die Kunden offiziell. Seit Mitternacht hat die alte Fluglinie alle Flüge nach dem 14. Oktober gestrichen.

Neue Flugtickets für Reisen ab dem 15. Oktober gibt es nicht mehr zu kaufen. Wer schon eins besitzt, hat von Alitalia am Mittwoch (25. August) eine E-Mail bekommen. Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, umzubuchen auf einen Flug, der spätestens am 14. Oktober stattfindet. Oder sie können ihr Geld zurückverlangen.

ITA-Webseite ist online

Die Webseite von ITA ist in einer vorläufigen Version seit Mittwochnachmittag online. Der Ticketverkauf soll am Donnerstag (26. August) beginnen. Auf der Webseite scheint der Buchungsprozess aber auch jetzt schon zu funktionieren.

ITA wird mit 52 Flugzeugen starten. Laut der Zeitung Corriere Della Sera handelt es sich um sieben Airbus A330, 27 A320, 17 A319 und eine Embraer E190. Dafür fließen laut dem Blatt 6,5 Millionen Euro Leasingzahlungen pro Monat, teils an Leasingfirmen, teils an Alitalia.

Flotte soll bis 2025 verdoppelt werden

Im Jahr 2022 soll die Flotte laut ITA auf 78 Flugzeuge anwachsen und auch erste Maschinen neuerer Generation eingeflottet werden. Ziel ist es, 2025 auf 105 Flugzeuge zu kommen. 23 davon sollen Langstreckenflieger sein, 81 sollen aus der neuen Flugzeuggeneration stammen.

ITA startet mit rund 2800 Angestellten. Die neue Fluglinie hat sich am Mittwoch zu Verhandlungen mit den Gewerkschaften getroffen. Die Fluggesellschaft will sich auf Rom-Fiumicino als Drehkreuz sowie auf den Flughafen Mailand-Linate konzentrieren und zu Beginn 42 Ziele anfliegen.

Ausbau im März 2022

Das sind in Italien Alghero, Brindisi, Bologna, Bari, Cagliari, Comiso, Rom, Genua, Milan Linate, Neapel, Olbia, Palermo, Pescara, Reggio Calabria, Lamezia Terme, Turin, Venice und Verona. Europäische Destinationen sind Algier, Amsterdam, Athen, Barcelona, Brüssel, Kairo, Paris Charles de Gaulle, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, London Heathrow, Luxemburg, Madrid, Malta, München, Paris-Orly, Sofia, Tirana, Tel Aviv und Zürich.

Im Rest der Welt stehen Boston, Tokio-Haneda, New York und Miami im Programm. Ab März 2022 will ITA zudem Florenz, Malaga, Belgrad, Marseille, Nizza, Stuttgart, Valencia, Buenos Aires, São Paulo, Washington und Los Angeles anfliegen.

 

Das Logo von Italia Trasporti Aereo ITA



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.