Letzte Aktualisierung: um 15:05 Uhr

Sechs Stunden Pause

Airport Mumbai schließt für Monsun-Vorbereitungen

Der Flughafen Mumbai bereitet sich auf den Beginn der Regenzeit in Indien vor. Dafür stellt er in der kommenden Woche sogar kurz den Flugebetrieb ein.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

In Indien beginnt bald die Regenzeit: Airports müssen sich vorbereiten.

Der Monsun ist eine große Luftzirkulation, die das Klima in den Tropen und Subtropen prägt. Er teilt das Jahr in eine Trocken- und eine Regenzeit. Und in Indien beginnt im Juni die Zeit des oft langanhaltenden und heftigen Mosunregens. Das Extremwetter, dass oft Überflutungen mit sich bringt, stellt auch die Flughäfen vor große Herausforderungen.

Daher wird der Airport Mumbai am 10. Mai von 11 bis 17 Uhr den Flugbetrieb einstellen. Wie der Flughafen ankündigt, werden in dieser Zeit die beiden Start- und Landebahnen 14/32 und 09/27 für die Regenzeit vorbereitet und Reparaturen durchgeführt.

Gefahr durch nahe Flüsse

Wie heftig die Folgen des Regens sein können, war 2018 am Airport Kochi in Südindien zu sehen, der aus einem nahen Fluss heraus überflutet wurde. In Mumbai sollen künftig Hochwassertore verhindern, dass Wasser aus dem Fluss Mithi aufs Flughafengelände läuft.

Perspektivisch wird man sich am Flughafen Mumbai aber nicht nur mit dem Fluss auseinandersetzen müssen, sondern auch mit der nahen Küste und den Folgen des Klimawandels. Aktuell liegt der Flughafen nur elf Meter über Meeresspiegel.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.