Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Flugsimulator für alle

Airbus will Passagier-Cockpit

Ins Cockpit darf inzwischen kaum mehr ein Passagier. Airbus will Reisenden dennoch ermöglichen, den Flug aus der Piloten-Perspektive zu erleben.

United States Patent and Trademark Office

Patentanmeldung: So stellt sich Airbus den Simulator vor.

Seit dem 11. September 2001 hat sich in der Luftfahrt ziemlich viel geändert. Das Cockpit wurde nach den Terroranschlägen in New York für Außenstehende zur verbotenen Zone. Nur mit Sonderberechtigung darf man es betreten. Und das, obwohl die Besuche früher so beliebt waren. Bei Airbus will man nun etwas dagegen tun. «Passagiere werden immer mehr von der Faszination des Fliegens ferngehalten», heißt es in einer Patentanmeldung des Unternehmens. Das wolle man rückgängig machen.

Wegen der Sicherheitsbestimmungen bleiben Cockpitbesuche weiterhin tabu. Doch die Technologie, die Airbus sich nun patentieren lassen will, ermöglicht eine Art Flugsimulator für die Passagiere. Im Unterhaltungsprogramm soll ein «virtuelles Cockpit-Erlebnis» möglich sein, heißt es.

Kameras und Funk

Dabei helfen sollen verschiedene Informationskanäle. Sowohl Informationen über die Navigation, als auch eine Außen- sowie eine Cockpit-Kamera sind Bestandteil der Technik. Außerdem sollen Passagiere den Funk mithören können. Zusätzlich könnten sie Informationen über das Flugzeug und die Bedienung der Instrumente abrufen.

Ob die Idee bei den Crews auf viel Anklang stößt, ist unklar. Vor allem die Idee, eine Kamera im Cockpit zu installieren, ist bei vielen Piloten nicht beliebt. Der ehemalige Testpilot und Unfall-Ermittler Doug Moss befürchtet, Piloten könnten sich unter Druck gesetzt fühlen, was ihre Leistungen beeinträchtigen würde. «Es würde sie zwingen, jede einzelne Regel akribisch zu befolgen und das ist nicht immer ideal», so der Pilot zum Magazin Wired. Fliegen könne man nur, wenn man manchmal auch der Intuition folge.

Passagiere wollen mithören

Außenkameras sind bereits bei einigen Airlines Teil des Unterhaltungsprogramms. Und auch den Funk hören Passagiere offenbar gern mit: Bei United Airlines ist der Kanal 9, der den Cockpitfunk wiedergibt, einer der beliebtesten Kanäle – allerdings ist er nicht immer eingeschaltet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.