Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Brexit

Airbus droht mit Wegzug aus Großbritannien

Airbus' Zukunft im Vereinigten Königreich steht auf dem Spiel. Sollte es zum harten Brexit kommen, erwägt der Konzern einen Wegzug.

Airbus

Tragflächenmanufaktur in Filton: Die Jobs stehen auf dem Spiel.

Noch immer ist nicht klar, wie genau der Brexit ablaufen wird. Und bei Airbus geht den Managern langsam die Geduld aus. «Weil jegliche Klarheit fehlt, müssen wir vom Schlimmsten ausgehen», so Airbus‘ Operativchef Tom Williams zur britischen Zeitung The Times. Schon im Sommer wolle man darüber entscheiden, ob man die Fertigung der Tragflächen im Land aufgebe.

Stattdessen könne die Fertigung in die USA, nach China oder in ein EU-Land verlagert werden. Insgesamt 14.000 Angestellte beschäftigt Airbus im Vereinigten Königreich direkt, über die ganze Lieferkette unterstützt der Konzern laut eigenen Angaben 110.000 Jobs. 1,7 Milliarden Pfund an Steuern bringt die Präsenz von Airbus dem Staat jährlich ein. Das alles, so Williams, stehe bei einem No-Deal-Szenario auf dem Spiel.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.