Letzte Aktualisierung: um 8:32 Uhr

Etwa nach New York

Airbus A340-600 von Lufthansa starten auch ab Frankfurt

Nachdem es hieß, dass die Airbus A340-600 bei Lufthansa nie mehr fliegen würden, wurden fünf Exemplare wieder für München reaktiviert. Nun sind die Vierstrahler auch ab Frankfurt im Einsatz.

Lufthansa/Alex Tino Friedel

Airbus A340-600 von Lufthansa: Bald von Frankfurt nach New York unterwegs.

Es ist ein bisschen wie das sich hinziehende Ende einer Beziehung. Eigentlich sah es so aus, als würden die besonders langen Vierstrahler nie wieder für Lufthansa abheben. Stillgelegt würde neben anderen Modellen auch «die vollständige Teilflotte der A340-600», teilte die Airline in der Corona-Krise mit. Doch es kam anders.

Im Sommer wurde bekannt, dass fünf A340-600 vorübergehend reaktiviert und im kommenden Sommer ab München im Einsatz sein werden. Der Grund: Sie verfügen über eine First Class, die ab München nachgefragt wird. Und die A350 mit erster Klasse kommt erst 2023.

Wechsel des Flugzeugmodells

Doch nun sieht es so aus, als würden die Airbus A340-600 auch ab Frankfurt wieder fliegen. Im Flugplan ist zu sehen, dass im Januar und Februar auf gewissen Strecken, etwa nach New York JFK, der Airbus A340-600 als Flugzeug angegeben wird. Wie ein Leser aeroTELEGRAPH mitteilt, wurde ihm mitgeteilt, dass der Flugzeugtyp für seine Reise sich geändert hat.

Die Nachfrage nach Nordamerika-Flügen nahm nach der Öffnung der USA für geimpfte Reisende stark zu. Viele Airlines, auch die Lufthansa-Gruppe, bauten daher ihren Flugplan aus.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.