Letzte Aktualisierung: um 9:50 Uhr

Wamos Air

Airbus A330 bringt von Köln Katastrophenhilfe nach Haiti

Gerade noch Urlauber im Gepäck, jetzt Hilfsgüter. Ein Flugzeug der spanischen Wamos Air hob ab Köln für eine Hilfsorganisation Richtung Haiti ab.

Auch Haiti ist aktuell eines der Gebiete, auf das die Welt mit Sorge schaut. Nach einem schweren Erdbeben am vergangenen Samstag mangelt es an medizinischer Versorgung, um die vielen Verletzten zu behandeln. Die Stiftung International Search and Rescue Germany schickt daher medizinische Hilfsgüter und Personal in das Katastrophengebiet.

«Dort werden die Ärzte, Pflegekräfte und Sanitäter bei der medizinischen Versorgung der Opfer des schweren Erdbebens am vergangenen Samstag helfen», schreibt die Stiftung dazu. Sie charterte einen Airbus A330-200 der spanischen Wamos Air. An Bord des Flugzeuges befinden sich elf Tonnen Ausrüstung wie Medikamente, medizinische Geräte, Zelte und Liegen. Außerdem ist auch eine Wasseraufbereitungsanlage an Bord.

Kurz vorher noch im Libanon

Kurz zuvor war der Flieger mit dem Kennzeichen noch in ganz anderer Mission unterwegs. Für die deutsche Sundair war er einen Tag vorher noch unterwegs zwischen Hannover und Beirut im Libanon, da die Nachfrage nach entsprechenden Flügen aktuell sehr hoch ist.

Sehen Sie Fotos des Hilfsfluges oben in der Galerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.