Letzte Aktualisierung: um 17:10 Uhr
Partner von  

Testflug

Airbus A321 LR fliegt rekordlange elf Stunden

Airbus testet derzeit die Fähigkeiten des A321 LR mit erhöhter Reichweite aus. Offenbar kann der Jet ziemlich große Strecken zurücklegen.

Die Grenzen zwischen Mittel- und Langstreckenfliegern sind schon länger fließend. Eine Airline nach der anderen fliegt mit Airbus A321 oder Boeing 737 über den Atlantik. Flugzeughersteller arbeiten an Möglichkeiten, die Jets mit nur einem Gang immer leistungsfähiger zu machen. Wie aufgeweicht die Grenzen sind, zeigte nun wieder ein Testflug des Airbus A321 LR (das LR steht für Long Range).

Das Testflugzeug des A321 LR – eine Spezialvariante des A321 Neo – flog laut Airbus fast 7650 Kilometer von den Seychellen nach Toulouse – und zwar vollbesetzt. Allerdings saßen auf den Plätzen im Flugzeug keine Menschen, sondern Dummy-Passagiere aus Plastikrohren. 162 der stummen Reisenden waren an Bord, sowie fünf Crewmitglieder und elf Techniker – alle aus Fleisch und Blut.

Noch weiter geflogen

Laut Airbus hat das Flugzeug eigentlich sogar mehr geleistet. Rechne man alle externen Faktoren wie etwa Gegenwind mit ein, habe der A321 LR das Äquivalent von weit über 8000 Kilometern zurückgelegt, heißt es. Elf Stunden war der Jet in der Luft – länger als so manche Langstreckenflieger. Und länger, als die Reichweite, für die der Jet eigentlich gebaut ist. Angegeben sind für den A321 LR 4000 Nautische Meilen oder rund 7400 Kilometer.

Für den A321 LR hat Airbus den A321 Neo an vielen Enden angepasst. So wurde eine neue Rumpfsektion in der Mitte entwickelt. Daneben bekam das neue Flugzeug drei zusätzliche Tanks in der Flugzeugmitte, wodurch die Reichweite steigt, allerdings auch Frachtkapazität verloren geht.

Anpassungen bei den Türen

Änderungen gibt es auch bei den Türen. Neu sind zwei Notausstiege über den Tragflächen angebracht. Tür Nummer zwei wurde gestrichen. Und die dritte Tür wurde leicht nach hinten versetzt.

Airbus rechnet damit eine Etops-180-Zertifizierung für den A321 LR zu erhalten. Etops steht für Extended-range Twin-engine Operation Performance Standards. Die Regel besteht für zweistrahlige Flugzeuge und legt die Anzahl der Minuten fest, die Flugzeugtypen verschiedener Konfigurationen auf einem Flug maximal vom nächsten Flughafen entfernt sein dürfen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.