Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

Airbus A220 von Air Canada

Finden Sie den Fehler?

Stolz präsentierte Airbus vergangene Woche Fotos des ersten A220 für Air Canada. Doch auf dem frisch lackierten Flugzeug hatte sich ein Fehler eingeschlichen.

Es ist nur ein kleiner Fehler, aber er ist deutlich zu sehen auf den Fotos, die Airbus vergangene Woche veröffentlichte. Die Bilder zeigen den ersten A220-300 von Air Canada in der Lackiererei. Auf dem schwarzen Heck ist das rote Logo der Fluglinie zu sehen: ein Ahornblatt in einem Kreis. Der Kreis berührt den Stiel es Blattes nur auf einer Seite, auf der anderen ist er leicht geöffnet.

Doch: Die Öffnung ist auf der falschen Seite. Im richtigen Logo befindet sie sich rechts vom Stiel. Airbus malte jedoch seitenverkehrt, so dass sie sich auf dem A220 links vom Stiel befindet. Ein Sprecher des Herstellers gestand den Fehler gegenüber dem Portal Simple Flying ein und erklärt, er sei mittlerweile schon behoben. Auswirkungen auf den Liefertermin habe das Ganze nicht.

Fehler auch bei Cathay Paciic

Mit einem deutlich offensichtlicheren Lackierfehler hatte es Cathay Pacific im vergangenen Jahr zu tun. Eine Boeing 777 der Airline aus Hongkong hatte eine Bemalung erhalten, in der das F im Namen nicht vorhanden war. Auf dem Rumpf war groß zu lesen: Cathay Paciic.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.