Letzte Aktualisierung: um 1:41 Uhr

Airbus A220 mit Sonderlackierung

Air Canada glänzt mit altem Look

Der alte Jubiläumsflieger ging erst in Rente, jetzt bekommt Air Canadas neuster Airbus A220 die Traditionslackierung von Trans-Canada Air Lines.

Air Canada

Neuester Airbus A220: Air Canada stellt die neue Sonderlackierung vor.

Am Sonntag (14. März) stellte Air Canada ihren neusten Airbus A220 vor. Er trägt aber nicht die herkömmlichen Farben. Die Maschine mit dem Kennzeichen C-GNBN  hat einen grauen Rumpf mit einer roten Linie und einem Ahornblatt auf dem Heck. So sah die Fluglinie bei ihrer Gründung im Jahr 1937 aus.

Der Schriftzug Trans-Canada Air Lines erstreckt sich über das halbe Flugzeug. Die Lackierung der erinnert an die Anfangszeit der Airline und wurde bereits 1997 wiederbelebt, als Air Canada ihr 60-jähriges Jubiläum feierte. Der Airbus A319 mit dem Kennzeichen C-FZUH erhielt damals die Traditionslackierung. Anfang dieses Jahres ging er in Rente.

Viel Arbeit für Lackierung

Um die Lackierung aber weiterhin am Leben zu erhalten, entschied Air Canada sich, einen Airbus A220 in den Farben zu bemalen. Etwa 75 Mitarbeiter waren neun Tage lang damit beschäftigt, die rund 350 Liter Farbe auf dem Flugzeugrumpf anzubringen. Gestern hob der Airbus A220 zu seinem ersten Testflug in Montreal ab.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>