Letzte Aktualisierung: um 16:11 Uhr
Partner von  

Air Canada wettet auf Dreamliner

Kanadas Nationalairline testet den Dreamliner nun auf Transatlantikflügen - auf der Strecke nach Zürich. Die Boeing 787 hilft Air Canada bei der Expansion.

Vor einer Woche wurde der allererste Dreamliner von Air Canada ausgeliefert. Am Freitag schon war er zum ersten Mal reguläre in Betrieb mit Passagieren. Er flog zwischen Toronto und Halifax hin und her. Und nun testet Air Canada das neue Langstreckenflugzeug erstmals auf Transatlantikflügen. Am Sonntag (25. Mai) startet die Boeing 787-8 in Toronto Pearson, um in 7:40 Stunden nach Zürich fliegen. Dort wird die Maschine geplant am Montagmorgen um 7:50 Uhr morgens landen. Die Route wird danach rund sechs Wochen lang mit dem Dreamliner bedient.

Air Canada bestellte insgesamt 37 Dreamliner. Bis Ende des Jahres werden weitere fünf Maschinen zur Flotte stoßen, bis 2019 sollen dann alle georderten B787 im Einsatz stehen. Das neue Flugzeug werde eine «Hauptrolle bei der internationalen Expansion spielen», erklärt Air Canada. Denn das sparsame und nicht übergroße Langstreckenflugzeug erlaubt es, auch kleinere Ziele direkt miteinander zu verbinden.

Nach Asien und Israel

Als Startstrecke für den Dreamliner wählte Air Canada die neue Route zwischen Toronto – Tokio Haneda. Sie wird im Juli aufgenommen. Als zweite Route kommt im Sommer Toronto – Tel Aviv hinzu, danach folgen Vancouver – Schanghai und Vancouver – Tokio. Dreamliner-Flüge nach Zürich sind für Sommer 2015 vorgesehen.

Erfahren Sie mehr zum Dreamliner von Air Canada in unserer oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.