Letzte Aktualisierung: 21:50 Uhr

Mehr Flugzeuge

Air Asia India auf Expansionskurs

Die indische Billigairline fliegt erst seit 2014. Doch der Chef von Air Asia India hat großes vor und sieht großes Wachstumspotenzial im Markt.

Air Asia India

Flieger von Air Asia India: Die Airline will wachsen.

Etwas mehr als zwei Jahre fliegt Air Asia India nun schon. 2014 war das Joint Venture des indischen Mischkonzerns Tata und der indonesischen Air Asia gestartet. Und man sieht bei der Airline offenbar großes Potenzial. Das Wachstum der indischen Luftfahrt übersteige das der chinesischen, so Geschäftsführer Omar Abrol laut der Zeitung Economic Times. Die sich daraus ergebenden Möglichkeiten wolle man nutzen.

Der achte Flieger der Airline begann in der vergangenen Woche den Dienst. Dank des Zuwachses wird Air Asia India schon ab 8. Oktober mit der Verbindung zwischen Hyderabad und Kochi eine neue Strecke aufnehmen. Das ist Abrol aber nicht genug. Bis Ende 2018 will er die Flotte auf 20 Flugzeuge vergrößern, kündigt der Manager an.

Bis zu 40 Städtepaare

Alle neuen Flugzeuge sollen ebenfalls Airbus A320 sein. «Es gibt 330 Städtepaare in Indien, die man mit dem A320 anfliegen kann», so Abrol. Seine Airline bedient derzeit 22 Paare. «Mit 20 Fliegern wollen wir die Zahl auf 30 bis 40 steigern», kündigt er an.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.