Letzte Aktualisierung: um 23:18 Uhr
Partner von  

Mit den neuen Airbus A350

Nun hat auch Aeroflot Suiten in der Business Class

Die russische Nationalairline hat den ersten Airbus A350 übernommen. Mit dem neuen Flieger führt Aeroflot eine neue Kabine und neue Bemalung ein.

31 Betreiber gab es schon. Am Freitag (28. Februar) kam der 32. hinzu. Aeroflot hat in Toulouse den ersten Airbus A350 übernommen. Mit dem neuen Flugzeugmodell führt die russische Nationalairline eine neue Lackierung ein. Die russische Flagge auf dem blauen Hintergrund der Heckflosse ist neuerdings deutlich größer und sie steht auch auf den Winglets. Der Rumpf ist weiß, der Bauch grau.

Aeroflot hat insgesamt 22 Airbus A350-900 bestellt. Sie sind mit 316 Sitzen in drei Klassen ausgestattet: 28 Business-Class-Suiten, 24 Premium-Economy-Sitzen und 264 Plätzen in der Economy. Neben den neuen Airbus-Jets besitzt die Fluggesellschaft 19 Boeing 777, 20 Airbus A330, 47 Boeing 737, 33 A321, 76 A320 und 54 Superjet 100.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie ein Bild des ersten Airbus A350 von Aeroflot und des Interieurs.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.