Letzte Aktualisierung: um 10:35 Uhr

Slowenien

Adria-Airways-Nachfolgerin soll elf Ziele anbieten

Adria Airways existiert seit vier Jahren nicht mehr. Jetzt konkretisieren sich Pläne für eine neue Nationalairline für Slowenien. Die Regierung spricht mit drei Airlines, die als Partner infrage kommen.

Vor vier Jahren war es vorbei: Adria Airways stellte den Betrieb ein. Seither versucht Slowenien immer wieder, eine neue nationale Airline zu gründen. Und die Regierung suchte dafür nach strategischen Partnern. Zuletzt hieß es, man werde im Sommer über die Pläne informieren. Der Sommer ist fast vorbei. Und noch gibt es wenige Details.

Doch die slowenische Regierung plant weiterhin eine Nachfolgerin für Adria Airways. Und sie sucht dafür nach Partner, schreibt das Portal Ex-Yu-Aviation. «Slowenien braucht eine Fluggesellschaft. Es ist eine Frage der Konditionen, und es wird auf jeden Fall einen strategischen Partner brauchen», so der slowenische Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Technologie, Matjaž Han.

Elf Ziele

Der Partner soll beim Aufbau der neuen slowenischen Fluggesellschaft helfen und sich die finanzielle Last des Geschäftsbetriebs mit der Regierung teilen. Der Staat hat bereits Gespräche mit mehreren potenziellen Investoren geführt, darunter Amelia International, Cyprus Airways und Croatia Airlines. «Ich habe das Gefühl, dass sie interessiert sind», so Han.
Von Slowenien aus soll es zunächst um die 60 Flüge pro Woche zu elf Zielen in Europa geben, heißt es weiter. Aktuell sichert die Regierung Verbindungen nach Europa über eine Subventionierung der Strecken.