Letzte Aktualisierung: um 18:03 Uhr

25 zusätzliche Jets

United holt sich Nachschub an Boeing 737 Max

Kaum ist der Flieger wieder in der Luft, ordert die Fluggesellschaft nach. United will 25 zusätzliche Boeing 737 Max - und andere Lieferungen früher als geplant.

Boeing/aeroTELEGRAPH/Montage

Boeing 737 Max: Nach fast zwei Jahren Stillstand ist sie wieder in der Luft.

Mitte November kam die Erlösung: Die Federal Aviation Administration FAA gab die Boeing 737 Max wieder für den Betrieb in den Vereinigten Staaten frei. Am 11. Februar nahm United Airlines als zweite Fluggesellschaft des Landes wieder Flüge mit dem Kurz- und Mittelstreckenflugzeug auf. Und offenbar ist man bisher zufrieden mit dem Flieger, der zuvor nach zwei Abstürzen mehr als anderthalb Jahre am Boden bleiben musste.

Denn United bestellt 25 weitere Boeing 737 Max, wie sie am Montag (1. März) bekannt gab. Sie sollen 2023 geliefert werden. «Es ist das richtige Flugzeug zum richtigen Zeitpunkt», so Kommerzchef Andrew Nocella in einem Schreiben an die Beschäftigten. Die Gesamtzahl der Orders steigt damit auf 188 Exemplare.

Aufrüstung für Reisewelle

Doch das ist noch nicht alles. United kann  die Ankunft der neuen Flugzeuge offenbar kaum erwarten. Die Fluglinie hat mit Boeing vereinbart, dass 45 Flugzeuge früher ausgeliefert werden sollen als momentan geplant. 40 sollen bereits 2022 übergeben werden, weitere fünf 2023. Im laufenden Jahr plant United weiterhin, 21 Max zu übernehmen.

Im Februar führte United 550 Flüge mit derBoeing  737 Max durch, Im März sind schon rund 2000 Flüge geplant.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.