Letzte Aktualisierung: um 14:18 Uhr
Partner von  

American Airlines

Zehn Verletzte nach schweren Turbulenzen

Auf einem Flug von American Airlines aus Athen kam es überraschend zu schweren Turbulenzen. Zehn Personen wurden verletzt.

Flug AA759 vom Samstag (5. August) war rund zehn Stunden lang völlig normal verlaufen. Die Flugbegleiter verteilten an Bord des Airbus A330 von American Airlines gerade die letzte Runde Getränke, bevor es an die Landevorbereitungen ging. Dann gingen die Anschnallzeichen an.

Der Service ging weiter, zunächst wackelte es auch nur leicht. Dann aber sackte das Flugzeug plötzlich ab, berichten mehrere Passagiere. Es begann so sehr zu wackeln, dass Getränke an der Decke landeten. Weil Philadelphia – das Ziel des aus Athen kommenden Fluges – nur noch rund eine halbe Stunden entfernt war, musste das Flugzeug nicht umgeleitet werden.

Pilot entschuldigte sich

Insgesamt zehn Verletzte mussten nach der Landung in ein Krankenhaus gebracht werden, sieben davon waren Flugbegleiter. Alle haben das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Laut Berichten anderer Reisender entschuldigte der Pilot sich nach den heftigen Turbulenzen und erklärte, ein anderes Flugzeug habe diese kurz vorher durchflogen und sie seien nur leicht gewesen.

Eine Passagierin postete Fotos ihres Getränks, das nach dem Gewackele schließlich teilweise an der Decke klebte.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.