Letzte Aktualisierung: um 18:37 Uhr

Air New Zealand

Wie die ATR 72 von Toulouse nach Auckland flog

Sieben Länder, neun Zwischenlandungen, mehr als 22.000 Kilometer - so ist eine ATR 72 nach Neuseeland gereist. Air New Zealand plant für den Flieger einen Weihnachtseinsatz.

Es ist Nummer 29. Air New Zealand hat am Mittwoch (15. Dezember) die letzte ihrer 29 bestellten ATR 72-600 in Empfang genommen. Die Turbopropmaschine brachte zuvor eine zehntägige Reise hinter sich von der Produktionsstätte in Toulouse bis nach Auckland.

Für ATR war es 1600. Auslieferung. Die Route ab dem 5. Dezember lautete: Toulouse – Heraklion – Riad – Maskat – Male – Medan auf Sumatra – Kuala Lumpur – Denpasar – Darwin – Brisbane – Auckland. Die Maschine mit dem Kennzeichen ZK-MZF war in dieser Zeit in sieben Ländern und legte laut Air New Zealand mehr als 22.000 Kilometer zurück.

Direkt weiter nach Christchurch

Die beiden längsten Teilstrecken – von Male nach Medan und von Darwin nach Brisbane – waren jeweils rund 2800 Kilometer lang. Zum Vergleich: Für eine voll besetzte ATR-72-600 gibt der Hersteller eine maximale Reichweite von 1404 Kilometern an.

Das Flugzeug fasst 68 Reisende. Air New Zealand wird die Maschine unter anderem für Flüge nach New Plymouth, Tauranga und Nelson einsetzen. Der erste Flug mit Passagieren ist für den 23. Dezember geplant, um die hohe Nachfrage rund um die Weihnachtstage bedienen zu können. Zuvor wird die ZK-MZF in Christchurch auf der Südinsel auf den Einsatz vorbereitet. Noch am 15. Dezember flog sie von Auckland dorthin.