Letzte Aktualisierung: um 22:02 Uhr

2024

Welche Flugzeuge Condor dieses Jahr noch erwartet

Der deutsche Ferienflieger treibt die Modernisierung der Flotte weiter voran. Im laufenden Jahr will Condor noch sieben Airbus-Jets in Empfang nehmen.

«In 17 Monaten 17 neue Langstreckenflugzeuge einzuflotten und dabei auch noch den Hersteller zu wechseln von Boeing auf Airbus – wenn man mich vorher gefragt hätte, ob sowas geht, hätte ich gesagt: unmöglich.» Mit diesen Worten zollt Condor-Chef Peter Gerber seinem Vorgänger Ralf Teckentrup und seinem Team Respekt. Denn tatsächlich hat die deutsche Fluglinie ihre Langstreckenflotte von Boeing 767 und zwischenzeitlich Airbus A330-200 komplett umgestellt auf die größere Variante des Airbus A330 Neo.

«Der 18. soll im November kommen», so Gerber. Allerdings hätte der Hersteller bisher bei allen Flugzeugen Verspätung gehabt. Auf jeden Fall sollen 2026/27 drei weitere A330-900 folgen.

Airbus A320 Neo und A321 Neo

Nachdem der Ferienflieger schon einen A320 Neo und einen A321 Neo erhalten hat, kündigt Geber nun an: «In diesem Jahr bekommen wir noch fünf weitere A321 Neo.» Zum Jahresende folge zudem ein weiterer A320 Neo. Auch bei  den Kurz- und Mittelstreckenjets gibt es allerdings Verspätungen. «Vor ein paar Monaten hat uns Airbus mitgeteilt, dass das mit den Lieferplänen anders aussieht, als man uns das versprochen hatte», so Gerber. Nun sollen alle 43 Flugzeuge der A320-Neo-Familie bis 2027/2028 eintreffen.