Letzte Aktualisierung: 1:19 Uhr
Partner von

Air Lease Corporation

Weiterhin Verspätungen beim A320 Neo

Noch bis 2020 rechnen wichtige Airbus-Kunden mit Verzögerungen bei den Auslieferungen von A320 Neo. Man sei deshalb besorgt.

Airbus

A320 Neo: Noch immer Probleme.

Eigentlich sagt Airbus, dass man die Probleme beim A320 Neo inzwischen langsam in den Griff bekommt. Die Auslieferungen nach Indien etwa würden inzwischen nach Plan laufen, so ein Manager des Flugzeugbauers kürzlich zur Nachrichtenagentur Reuters. Doch nicht alle Kunden profitieren davon. Die Leasingfirma Air Lease Corporation rechnet noch bis 2020 mit Verzögerungen, so Geschäftsführer John Plueger laut dem Portal Flightglobal kürzlich zu Investoren.

Plueger nannte als Hauptgrund die Probleme beim Triebwerksbauer Pratt & Whitney. Dadurch gerate die komplette Lieferkette unter Druck. «Wir bleiben besorgt, weil die Lieferkette sehr unter Druck ist», sagte der Manager. Schmerzhaft für Airbus dürfte vor allem auch die Aussage des anderen Vorstandsmitglieds Steven Udvar-Hazy sein: Während es bei den Airbus-Modellen zu Verzögerungen komme, seien die Konkurrenzflieger Boeing 737 Max «größtenteils» pünktlich.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.