Letzte Aktualisierung: um 13:14 Uhr

Harbour Air

Wasserflugzeug kollidiert in Vancouver mit Boot

Beim Start im Hafen von Vancouver kollidierte eine de Havilland Canada DHC-2 Beaver von Harbour Air mit einem Boot. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt.

Die de Havilland Canada DHC-2 Beaver startete am Samstag (8. Juni) um kurz vor 13 Uhr in Vancouver zu einem Rundflug. Doch weit kam sie nicht. Denn beim Startlauf im Coal Harbour stieß das Wasserflugzeug von Harbour Air mit einem Freizeitboot zusammen.

Der Flieger überfuhr dabei das Boot und fiel danach ins Wasser und kippte vornüber und wurde teilweise kurzzeitig unter Wasser gedrückt. «Alle fünf Passagiere des Flugzeugs und der Pilot sind unverletzt und in Sicherheit», teilte Harbour Air mit.

Zweitgrößte Wasserfluggesellschaft der Welt

Von den Menschen auf dem Boot wurden jedoch einige verletzt, wie die Polizei von Vancouver mitteilte. Eine Zahl für die Bootsinsassen wurde nicht genannt. Vermisst wird jedoch niemand.

Harbour Air ist die zweitgrößte Wasserfluggesellschaft der Welt. 40 Flugzeuge gehören zu ihrer Flotte, vor allem de Havilland Canada DHC-2 Beaver und DHC-3 Otter. Damit bedient sie diverse Routen ab ihrer Basis in Vancouver und führt Charterflüge durch. Sie hat beschlossen, ihre Flotte auf Elektroantrieb umzustellen.