Letzte Aktualisierung: um 13:04 Uhr

Canadair CL-415 und mehr

Wasserbomber im Kampf gegen die Waldbrände in Österreich

Seit zehn Tagen toben in Niederösterreich schwere Waldbrände. Zum Einsatz kommen im Kampf dagegen auch diverse Wasserbomber.

Mit

Sie gehören zu den Wiener Hausbergen. In rund einer Stunde erreicht man die Rax von der österreichischen Hauptstadt aus. Das Bergmassiv ist deshalb im Sommer und Winter ein beliebtes Ausflugsgebiet. Derzeit aber sind sie eher Ort einer Naturkatastrophe. Anfang vergangener Woche ist ein Waldbrand ausgebrochen, der sich extrem rasch ausbreitete – innerhalb von zehn Stunden auf mehr als 100 Hektar.

Im Kampf gegen die Flammen im Gebirge im südlichen Niederösterreich kommen auch Löschflugzeuge zum Einsatz.  Die EU hatte am Samstag (30. Oktober) zwei in Italien stationierte Canadair CL-415 zur Brandbekämpfung nach Österreich geschickt. Sie tankten Wasser im Bereich der Donauinsel im Wiener Stadtgebiet und warfen es später im Rax-Gebiet ab.

Auch Pilatus PC-6 im Einsatz

Auch Hubschrauber aus diversen Ländern wie etwa aus Deutschland und der Slowakei, von Bundesheer und Polizei waren im Einsatz. Mit Pilatus PC-6 lokalisiert das Bundesheer zudem nachts die Brandherde. Regen und Schnee haben die Situation inzwischen entschärft, definitiv gelöscht sind die Feuer aber noch nicht. Das dauert mindestens bis zum Wochenende.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen einiger Luftfahrzeuge, die im Rax-Gebiet im Einsatz standen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.