Letzte Aktualisierung: um 7:22 Uhr

Erster Airbus A320 Neo

Warum die D-AENA von Eurowings die D-AENA ist

Benannte die Lufthansa-Tochter ihren ersten Airbus A320 Neo nach der spanischen Flughafenbetreiberin Aena? Eurowings erklärt.

Eurowings

Die D-AENA im Hangar in Düsseldorf: Warum dieses Kennzeichen?

Es wurde als Aeropuertos Españoles y Navegación Aérea gegründet. Heute kennt man es allerdings nur noch unter der Abkürzung Aena. Das mehrheitlich staatliche Unternehmen betreibt die 46 Flughäfen Spaniens.

Hatte Eurowings den spanischen Flughafenbetreiber im Kopf, als sie ihrem ersten Airbus A320 Neo das Kennzeichen D-AENA verpasste? Immerhin betreibt die Lufthansa-Tochter in Palma und damit an einem Aena-Flughafen eine Basis und fliegt auch sonst oft nach Spanien. Doch diese Vermutung ist falsch.

Reiner Zufall, klares System

Das A nach dem Länderkennzeichen D- steht für die Gewichtsklasse des Flugzeuges, nämlich über 20 Tonnen. Danach folgen drei zufällige Buchstaben. Nach der D-AENA würden bei Eurowings D-AENB, D-AENC und so weiter folgen, erklärt eine Sprecherin von Eurowings. Mit anderen Worten: Ähnlichkeiten sind rein zufällig.

Gewisse Betreiber werden dabei aber durchaus kreativ. So bekam die erste Boeing 737 Max von Tuifly das Kennzeichen D-AMAX, BMW Flugdienst besitzt eine D-AUTO oder Sundair bezeichnete einen Airbus A320 als D-ASMR, wobei das MR für Geschäftsführer Marcos Rossello steht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.