Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Wartungsfirma TWA

Neue Billigairline für Thailand

Bislang wartet TWA die Maschinen großer Airlines. Nun will die Firma aus Dubai eine eigene Fluggesellschaft gründen – und das in Thailand.

Reizvoll für chinesische Touristen: TWA setzt auf neue Verbindungen von Südchina nach Thailand.

Bislang sorgt Dubais Transworld Aviation (TWA) eher dafür, dass andere Airlines problemlos starten und landen können: Das Unternehmen liefert Ersatzteile und bietet Wartungsarbeiten an. Nun aber will TWA ein neues Geschäftsfeld erobern. Offenbar gibt es Pläne, eine neue Billigairline in Thailand zu gründen, berichtet Gulf Times. Und zwar mit genau dem Name, unter dem einst auch die große amerikanische Airline flog.

Damit reagiert TWA auf die steigende Nachfrage aus China. Erste Charterflüge zwischen Südchina und Bangkok sowie Phuket könnten bereits Ende des Jahres starten. Bislang hat TWA die Pläne allerdings noch nicht bestätigt.

Experten sehen Erfolgsaussichten

TWA wäre nicht der erste Billiganbieter in Thailand – um genau zu sein ist der Himmel über Thailand bereits ziemlich voll. Experten zufolge könnte das Projekt dennoch ein Erfolg haben. Bislang gibt es noch keine Direktverbindungen zwischen Thailand und Großstädten in Südchina. Zudem gibt es Prognosen, dass die Zahl chinesischer Touristen in Thailand stark steigen wird, auch befeuert durch die Werbeaktionen des thailändischen Verkehrsministeriums, die Bangkok zu einem großen Drehkreuz Südostasiens machen wollen.

Abgesehen von einer möglichen Billigairline plant TWA offenbar auch seinen Wartungsservice auf Thailand ausweiten zu wollen. Potenzielle Kunden könnten das Militär, die Regierung und Besitzer kleinerer Maschinen sein. Damit würde TWA in Konkurrenz zu SIA Engineering, einer Tochterfirma von Singapore Airlines, und MAS Engineering, ein Unternehmen von Malaysia Airlines, treten. Zu TWAs Kunden gehören derzeit großen Airlines aus dem Nahen Osten wie Emirates Airlines, Qatar Airways und Oman Air sowie Air India, Sri Lankan Airlines, Thai Airways und SpiceJet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.