Letzte Aktualisierung: 15:35 Uhr

Wartung des A380 in München

Er muss leider draußen bleiben

Fünf Airbus A380 hat Lufthansa von Frankfurt nach München verlegt. Das stellte die Wartung am bayerischen Flughafen vor ein Problem.

Flughafen München

Wartungshangar von Lufthansa Technik in München: Der A380 passt nicht ganz hinein.

Seit dem 25. März sind sie unterwegs nach Los Angeles, Peking und Hongkong. Fünf Airbus A380 hat Lufthansa zum Start des letzten Sommerflugplans von Frankfurt nach München verlegt und so das Angebot in der bayerischen Hauptstadt deutlich ausgebaut.

Im Hinblick darauf hat der Flughafen zwei weitere Abstellpositionen am Satellitengebäude mit einer zusätzlichen dritten Fluggastbrücke für den direkten Zugang zum Oberdeck des Riesenfliegers nachgerüstet. Doch auch anderswo braucht es wegen der Stationierung der Airbus A380 in München Nachrüstung. Der Wartungshangar von Lufthansa Technik am Flughafen ist nicht hoch genug.

Spezielle Manschetten

Das Gebäude von Lufthansa Technik misst in der Höhe 22 Meter. Das Leitwerk eines Airbus A380 ragt aber 24,1 Meter in die Höhe. Darum muss es draußen bleiben, wenn die Techniker im Hangar am Flieger arbeiten. Um die Flugzeuge auch bei schlechtem Wetter mit geschlossenen Toren warten zu können, wurden jetzt spezielle Hallentore mit Manschetten montiert. Sie umschließen den Flugzeugrumpf mit einem Spezialschlauch luftdicht.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.