Letzte Aktualisierung: um 10:50 Uhr

Ersatz der Airbus A330

Wählt Qantas mehr Dreamliner oder Airbus A330 Neo?

Die australische Fluggesellschaft macht sich an den Ersatz ihrer Airbus A330. Dabei stehen zwei Modelle zur Auswahl.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A330 von Qantas: Was wählt die Fluggesellschaft als Ersatz?

Zwei Mal hatte Boeing das Nachsehen. Für das Ultralangstreckenprojekt Sunrise wählte Qantas 2019 den Airbus A350-1000 und nicht die Boeing 777 X. Dabei ging es um zwölf Flugzeuge.

Und als Ersatz der Boeing 717 und Boeing 737-800 setzte die australische Nationalairline vergangenen Dezember nicht auf die 737 Max, sondern auf den A220 und A320 Neo. Dieses Mal ging es schon um bis zu 134 Jets. Jetzt bekommt Boeing eine neue Chance, bei Qantas zu landen.

28 Airbus A330 in der Flotte

Die Fluggesellschaft hat am Donnerstag (25. August) angekündigt, die Flugzeugbauer bald um Angebote zum Ersatz ihrer Airbus A330 zu bitten. Sie besitzt zehn A330-300 mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren und 18 A330-200 mit einem Durchschnittsalter von 14 Jahren.

Die Langstreckenflieger «nähern sich dem Ende ihrer Nutzungsdauer», erklärte Finanzchefin Vanessa Hudson. In den kommenden zwölf Monaten werde man sich nach Ersatz umsehen. Dabei werde man erneut einen Wettbewerb ausschreiben.

Zwei Modelle im Fokus

Zwei Modelle stehen dabei im Vordergrund. Zum einen dürfte Airbus den A330 Neo ins Rennen schicken. Der Vorteil ist, dass die Pilotinnen und Piloten von Qantas dafür nur eine kurze Umschulung brauchen. Boeing wird wohl die 787 anbieten, von der die Australier bereits elf Exemplare betreiben und noch diverse offenen Bestellungen und Optionen haben. Die Amerikaner bekommen damit eine Chance zur Revanche.