Letzte Aktualisierung: um 18:32 Uhr
Partner von  

Flughafen Olsztyn-Mazury

Von Deutschland direkt in die Masuren

Im Januar soll der neue Flughafen Olsztyn-Mazury eröffnet werden. Von Berlin, Dortmund und München kommt man dann direkt in die polnische Urlaubsregion Masuren.

Flughafen Olsztyn – Mazury

Flughafen Olsztyn – Mazury: Bald Direktflüge von den Masuren in große deutsche Städte.

Ermland-Masuren (Warminsko-Mazurskie) gilt gemeinhin als «Land der tausend Seen». In Wahrheit gibt es in der polnischen Region aber mehr als 3000 stehende Gewässer. Daher ist das waldige Gebiet im Nordosten des Landes auch bei Natur suchenden deutschen Reisenden überaus beliebt. Bald können sie noch schneller an ihr Urlaubsziel gelangen: Im Januar soll der neue Flughafen Olsztyn-Mazury eröffnet werden.

Auf dem ehemaligen Militärflughafen Szymany, der von der CIA von 2002 bis 2005 als Folterort für Al-Kaida-Gefangene benutzt wurde, entsteht ein moderner Verkehrsflughafen. Das Terminal mit einer Nutzfläche von 6337 m² Nutzfläche steht bereits. Die Inspektoren der Luftfahrtbehörden haben den Flughafen schon abgenommen. Nun müssen noch die letzten Formalitäten erledigt werden, bevor das erste Flugzeug auf der 2,5 Kilometer langen Piste des Flughafens Olsztyn-Mazury starten kann.

Fliegt die polnische Sprint Air?

Auch die ersten Strecken hat der Flughafen Olsztyn (Allenstein) inzwischen genannt. So soll es ab Januar direkt nach Berlin, Krakau und München gehen. Im Sommer werden Dortmund, Dublin, London und Oslo angeflogen. Das  Angebot ist also vor allem auf deutsche Urlauber und in Deutschland lebende Polen ausgerichtet.

Wer die Flüge durchführen wird, gibt der Flughafen noch nicht bekannt. Gemäß dem polnischen Luftfahrtportal Pasazer soll es aber Sprint Air sein. Sie betreibt eine Flotte von 12 Flugzeugen (1 ATR, 6 Saab 340 und für Frachttransporte 5 Saab 340 F). Die Fluglinie fliegt schon Länger im Inland für Lot und positioniert sich daneben als Charter- und Frachtanbieterin.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.