Letzte Aktualisierung: um 11:48 Uhr

Winterflugplan

Volotea tritt in Deutschland auf die Bremse

Die spanische Fluggesellschaft ist erst kurz in Deutschland aktiv. Doch schon schrumpft Volotea ihren Winterflugplan. Mehrere Strecke werden Anfang 2024 wochenlang pausiert.

Der Deutschland-Start erfolgte in drei Schritten: Zuerst startete Volotea im April 2023 Flüge zwischen Hannover und Toulouse. Ende Mai 2023 nahm die spanische Fluglinie dann Flüge von Berlin nach Verona sowie von Düsseldorf und Stuttgart nach Bordeaux auf. Und Mitte Oktober kamen Routen zwischen Berlin und Lyon, Hamburg und Bordeaux, Hamburg und Florenz, Hamburg und Lyon sowie Stuttgart und Nantes hinzu.

Für ihr Flugangebot von und nach Deutschland schloss die spanische Fluggesellschaft eine Vetriebspartnerschaft mit Eurowings. Seither verkauft die Lufthansa-Tochter auch Flüge von Volotea und umgekehrt. Zudem nahm die Airline im November die vom französischen Staat finanzierte Strecke Berlin – Straßburg in den Flugplan auf.

Etliche Routen wochenlang pausiert

Allerdings tritt Volotea in Deutschland schon jetzt wieder auf die Bremse, zumindest vorübergehend. Das schreibt die Zeitung Hamburger Abendblatt. So pausiert die Fluglinie die Route Hamburg – Florenz vom 8. Januar bis zum 22. März 2024 und die Strecke Hamburg – Bordeaux sogar vom 9. Januar bis zum 11. April.

Auch andere Routen sind für mehrere Monate Anfang 2024 nicht buchbar: Berlin – Verona vom 7. Januar bis 21. März, Düsseldorf – Bordeaux vom 9. Januar bis 10. April, Stuttgart – Bordeaux vom 9. Januar bis 12. April, Stuttgart – Nantes vom 8. Januar bis zum 18. April.

Nur drei Strecken ohne Winterpause

Die Strecke Hannover – Toulouse wird im ganzen Winterflugplan nicht bedient und erst wieder am 4. April angeboten. Ohne Pause fliegt Volotea damit nur von Berlin und Hamburg nach Lyon sowie die subventionierte Verbindung von Berlin nach Straßburg.

Die Fluggesellschaft nannte gegenüber dem Hamburger Abendblatt keine detaillierte Begründung für den Wegfall der Flüge. Eine Sprecherin erklärte lediglich, es sei die erste Wintersaison für Volotea in Deutschland. Daher arbeite man an der Feinjustierung am deutschen Markt, in dem man großes Potenzial sehe.